8. Mäerz

Internationale Fraendag

  • Deutsch
  • Français
Loading Quotes...

Frauentag 2013: Keine Gewalt gegen Frauen

Nicht wegschauen, nicht schweigen – Gewalt gegen Frauen geht uns alle an!

Am 8. März 2013 zeigten sich Frauen und Männer solidarisch mit den Frauen, die Opfer von Gewalt sind oder waren. Knapp 300 Personen nahmen an einer Demonstration teil, die vom Bahnhof zur Place de Paris zog. Als gemeinsames Zeichen und aus Solidarität mit den Opfern von Gewalt trugen die Demonstrant_innen eine Sonnenbrille.

Mit dem Schwerpunktthema „Gewalt gegen Frauen“ nahm die Aktionsplattform aus 16 Organisationen und Vereinen 2013 eine der größten Herausforderungen für die Frauenbewegung ins Visier. Eine von drei Frauen weltweit erlebt in ihrem Leben Gewalt. Die Formen der an Frauen verübten Gewalt sind vielfältig, die Aktionsplattform konzentrierte sich auf

  • häusliche Gewalt
  • Frauenhandel
  • weibliche Genitalverstümmelung.

Video (12 min.) ansehen von der Demonstration und der Kundgebung.

Ein Leben frei von Gewalt – dieses Recht sollte für alle Frauen gelten. Der Verstoß gegen dieses Recht ist ein Angriff auf elementare Frauenrechte.

Bereits 2012 hatte sich eine Arbeitsgruppe im Rahmen der Journée F mit der Thematik „Gewalt“ auseinandergesetzt. Die Teilnehmerinnen verurteilten, dass mehr als 100 Jahre nach Einführung des Weltfrauentags, Gewalt gegen Frauen noch immer gegenwärtig ist. Eine gewisse Hilflosigkeit tritt zu Tage angesichts von steigenden Zahlen von Frauen, die auch in Luxemburg auf Hilfsangebotes für Opfer, insb. Frauenhäuser angewiesen sind. Gesetze, die im europäischen Vergleich als fortschrittlich bezeichnet werden können, sind nicht effizient genug, um Gewalt ursächlich zu verhindern.

Print Friendly